Forum Agenda-Leben
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

Forum Agenda-Leben » Offizieller Bereich » Ideen und Aktionen zur Rechtsstaatsverwirklichung » E. Fisseler an Wirtschaftsministerium BW » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen E. Fisseler an Wirtschaftsministerium BW
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Juergen2006


Dabei seit: 01.06.2006
Beiträge: 719

E. Fisseler an Wirtschaftsministerium BW Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Da Eckhard Fisseler auf www.warum-krank.de voll für die Neue Medizin einsteht, kann sicher auch sein folgendes Schreiben in ein öffentliches Forum eingestellt werden. Viele Grüße, Jürgen

======================

Hallo Freunde,

erst jetzt bekam ich diesen Vorgang von Werner Hanne, aber die Zeit hebt Unrecht nicht auf.

---------------------------------------------

MINISTERIUM FÜR WISSENSCHAFT, FORSCHUNG

UND KUNST BADEN-WÜRTTEMBERG

Durchwahl (071 1)27«)-3193 Name: Dr. Buhlmann, Aktenzeichen 33-780.9/113



Herrn
Werner Hanne, Schimmelreiterweg 79, 70567 Stuttgart
25. Oktober 2004



Sehr geehrter Herr Hanne,


Herr Minister Professor Dr. Frankenberg hat mich gebeten, Ihr Schreiben vom 1.10.2004 zu beantworten.


Die Möglichkeiten der Einflussnahme des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst auf die Entscheidung des Habilitationsausschusses und der Medizinischen Fakultät der Universität Tübingen über die Habilitationsleistung von Herrn Dr. Hamer werden durch die gesetzlichen Vorgaben bestimmt und begrenzt. Nach § 124 Abs. 1 Universitätsgesetz übt das Wissenschaftsministerium die Rechtsaufsicht über die Universitäten aus. Dies bedeutet, dass das Ministerium auf eine Prüfung der Rechtmäßigkeit des Hochschulhandelns be schränkt ist.


Die inhaltliche Beurteilung der Habilitationsleistung unternehmen der Habilitationsausschuss und die Medizinische Fakultät in eigener Zuständigkeit. Auch die Entscheidung, ob eine Veri fikationsprüfung im Rahmen des Habilitationsverfahrens durchzuführen ist oder nicht, obliegt dem Habilitationsausschuss, wie das Verwaltungsgericht Sigmaringen und der Verwaltungs gerichtshof Baden-Württemberg bereits im Jahr 1994 festgestellt haben Ein Anspruch auf eine öffentliche Verifikationsprüfung besteht nicht.


Die bisherige Durchführung des Habilitationsverfahrens von Herrn Dr. Hamer entspricht der Habilitationsordnung der Universität Tübingen und ist rechtlich nicht zu beanstanden.


Mit freundlichen Grüßen

Hartmut Schrade

-----------------------------------------

dazu meine Frage an den Minister vom 16.08.2006


Eckhard Fisseler, Am Mühlenberg 2, 34587 Felsberg

Herrn
Minister Professor Dr. Frankenberg
Ministerium für Wirtschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg

Postfach 103453

70029 Stuttgart


Felsberg, 16.08.2006



AZ: 33-780.9/113, Name: Dr. Buhlmann

Sehr geehrter Herr Minister,

n einem weiter zurückliegenden Schriftwechsel ließen Sie durch Ihren sehr geehrten Herrn Hartmut Schrade Herrn Werner Hanne, einem Mitglied unseres Freundeskreises, mitteilen, dass Sie nach § 124 Abs.1 Universitätsgesetz die Rechtsaufsicht über die Universitäten ausüben.


Die Universität Tübingen wurde von einem ordentlichen Gericht dazu verurteilt, das Habilitationsverfahren des Herrn Dr. med. Ryke Geerd Hamer durchzuführen. Dabei geht es nicht um die inhaltliche Beurteilung, sonder um das Verfahren an sich.


Als ein ehemals langjähriger Handelsrichter interessiert es mich sehr, wie Sie die Aussage Ihres Herrn Schrade, die Haltung der Universität Tübingen sei rechtlich nicht zu beanstanden, mit der gesetzlichen Vorgabe einer Rechtsaufsicht in Einklang bringen, wenn ein Gerichtsurteil ignoriert wurde.


Wir Handelsrichter empfinden ein derartiges Verhalten als Rechtsbeugung, aber auch als Beleidigung unserer ehrenamtlichen Tätigkeit. Wenn ein klares Urteil, das ein Deutsches Gericht in freier Entscheidung getroffen hat, von einer öffentlichen Institution, wie es die Universität ist, einfach nicht beachtet wird und die zuständige Rechtsaufsicht untätig bleibt, nähern wir uns der Anarchie.


Für Ihre Bemühungen um Beantwortung dieser Frage danke ich Ihnen im Voraus.


Mit freundlichen Grüßen

(E. Fisseler)

-----------------------------------------

Mit freundlichem Gruß
Eckhard K. Fisseler
www.warum-krank.de

=====================
17.08.2006 18:04 Juergen2006 ist offline E-Mail an Juergen2006 senden Beiträge von Juergen2006 suchen Nehmen Sie Juergen2006 in Ihre Freundesliste auf
Edwin Christian


Dabei seit: 17.06.2006
Beiträge: 784

Daumen hoch! RE: E. Fisseler an Wirtschaftsministerium BW Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Die Seite ist Klasse! Zunge raus

LG
Edwin Christian

__________________
Ich unterstütze die Einführung eines allgemeinen, personenbezogenen, bedingungslosen Grundeinkommens in Existenz- und teilhabe-sichernder Höhe.
http://www.basicincomeinitiative.eu
18.08.2006 10:13 Edwin Christian ist offline E-Mail an Edwin Christian senden Beiträge von Edwin Christian suchen Nehmen Sie Edwin Christian in Ihre Freundesliste auf
Deider Deider ist männlich


Dabei seit: 16.08.2006
Beiträge: 142
Herkunft: Pfalz

Sehr geehrter??? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Warum sehr geehrter Herr Minister?

Der hat doch keine Ehre! cool

__________________
Ich bin für ein einiges und freies Tirol von Kufstein bis Salurn!
22.08.2006 03:03 Deider ist offline E-Mail an Deider senden Homepage von Deider Beiträge von Deider suchen Nehmen Sie Deider in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Forum Agenda-Leben » Offizieller Bereich » Ideen und Aktionen zur Rechtsstaatsverwirklichung » E. Fisseler an Wirtschaftsministerium BW

Impressum

Forensoftware: Burning Board 2.3.4, entwickelt von WoltLab GmbH