Forum Agenda-Leben
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

Forum Agenda-Leben » Offizieller Bereich » Austausch von Informationen und Dateien » Zwangsvergiftung und Entführung des Babys von Fam. Seebald » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (2): [1] 2 nächste » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Zwangsvergiftung und Entführung des Babys von Fam. Seebald
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
susanne


Dabei seit: 01.06.2006
Beiträge: 720

Zwangsvergiftung und Entführung des Babys von Fam. Seebald Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Einige kennen ihn wahrscheinlich, den Fall der Familie Seebald, deren Kind aufgrund einer AIDS-Diagnose zwangsvergiftet wird und nun auch noch entführt wurde. Jetzt gibt es ein Interview mit Frau Seebald, in dem sie die Geschichte erzählt.

Ob es nun jemanden gibt, der im Hintergrund die Fäden zieht, oder ob sich da eine Eigendynamik entfaltet hat, das bleibt sicher im Bereich der Spekulation angesiedelt.

Ansonsten ist dieses sehr persönlich gehaltene Interview sehr lesenswert. Ein Fall, den man kennen sollte. Er ist die Realität hier in unserem angeblichen Rechtsstaat.

Die Familie Seebald kann Unterstützung gebrauchen - siehe Interview!!

Staatlich befohlene Kindesentführung – Die Willkür von österreichischen Beamten
02.03.2010 20:14 susanne ist offline E-Mail an susanne senden Beiträge von susanne suchen Nehmen Sie susanne in Ihre Freundesliste auf
Juergen2006


Dabei seit: 01.06.2006
Beiträge: 719

RE: Zwangsvergiftung und Entführung des Babys von Fam. Seebald Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich möchte nochmal an das staatliche Verbrechen gegen die Familie Seebald erinnern, und auch auf die Homepage hinweisen. Wer was tun kann/mag...(hab die URL vermasselt, Edwin hat´s korrigiert)

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Juergen2006: 01.04.2010 20:44.

01.04.2010 18:15 Juergen2006 ist offline E-Mail an Juergen2006 senden Beiträge von Juergen2006 suchen Nehmen Sie Juergen2006 in Ihre Freundesliste auf
Edwin Christian


Dabei seit: 17.06.2006
Beiträge: 784

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hier ist die Homepage der Familie Seebald.

http://www.seebald.at/index.php?option=c...temid=1&lang=de


http://www.pilhar.com/Leidtragende/Seebald.htm


Gruß
E.C

__________________
Ich unterstütze die Einführung eines allgemeinen, personenbezogenen, bedingungslosen Grundeinkommens in Existenz- und teilhabe-sichernder Höhe.
http://www.basicincomeinitiative.eu

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von Edwin Christian: 01.04.2010 22:42.

01.04.2010 18:47 Edwin Christian ist offline E-Mail an Edwin Christian senden Beiträge von Edwin Christian suchen Nehmen Sie Edwin Christian in Ihre Freundesliste auf
Roland Roland ist männlich


Dabei seit: 24.07.2006
Beiträge: 161
Herkunft: München

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Der Vater der Familie ist am 11. Mai verstorben. Offiziell an einem Lungenödem, seine Frau vermutet eher die psychische Folter, die die Familie erleiden musste, als Todesursache.

http://www.gnm-info.de/gnm-aktuell/leohn...ist-unklar/623/

http://aras.ab.ca/articles/legal/seebald.html

__________________
Immer wenn du auf der Seite der Mehrheit stehst, ist es an der Zeit, innezuhalten und nachzudenken (Mark Twain)
15.06.2010 13:05 Roland ist offline E-Mail an Roland senden Beiträge von Roland suchen Nehmen Sie Roland in Ihre Freundesliste auf
susanne


Dabei seit: 01.06.2006
Beiträge: 720

Themenstarter Thema begonnen von susanne
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Mich macht das sehr betroffen. Das ist sicher das Allerschlimmste, wenn man solchen Zwangsmaßnahmen ausgesetzt ist und hilflos der Vergiftung des eigenen Kindes zusehen muss. Bei dem Psychoterror, den die Familie erleiden musste, da ist es überhaupt nicht verwunderlich, wenn ein Mensch das nicht mehr aushalten kann. Wann hört das bloß auf, dass fremde Menschen solche Entscheidungen über unsere Kinder treffen und zwangsweise durchsetzen können?

Der Familie Seebald wünsche ich viel Kraft in dieser schweren Zeit.
15.06.2010 20:09 susanne ist offline E-Mail an susanne senden Beiträge von susanne suchen Nehmen Sie susanne in Ihre Freundesliste auf
susanne


Dabei seit: 01.06.2006
Beiträge: 720

Themenstarter Thema begonnen von susanne
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Auf Staatsbürger-Online:

AIDS – Der Fall Seebald
27.06.2010 19:38 susanne ist offline E-Mail an susanne senden Beiträge von susanne suchen Nehmen Sie susanne in Ihre Freundesliste auf
Edwin Christian


Dabei seit: 17.06.2006
Beiträge: 784

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Familie Seebald – Durch die AIDS-Lüge zerstört

http://www.initiative.cc/Artikel/2010_07_03_seebald.htm

__________________
Ich unterstütze die Einführung eines allgemeinen, personenbezogenen, bedingungslosen Grundeinkommens in Existenz- und teilhabe-sichernder Höhe.
http://www.basicincomeinitiative.eu

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Edwin Christian: 05.07.2010 15:20.

05.07.2010 15:18 Edwin Christian ist offline E-Mail an Edwin Christian senden Beiträge von Edwin Christian suchen Nehmen Sie Edwin Christian in Ihre Freundesliste auf
Edwin Christian


Dabei seit: 17.06.2006
Beiträge: 784

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

AIDS zwischen Wissen und Dogma

__________________
Ich unterstütze die Einführung eines allgemeinen, personenbezogenen, bedingungslosen Grundeinkommens in Existenz- und teilhabe-sichernder Höhe.
http://www.basicincomeinitiative.eu
05.07.2010 17:19 Edwin Christian ist offline E-Mail an Edwin Christian senden Beiträge von Edwin Christian suchen Nehmen Sie Edwin Christian in Ihre Freundesliste auf
Fenja Fenja ist weiblich


Dabei seit: 01.09.2007
Beiträge: 58

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Die Mutter wurde jetzt verurteilt.
HIV-infiziertes Baby: Mutter verurteilt
09.07.2010 09:38 Fenja ist offline E-Mail an Fenja senden Beiträge von Fenja suchen Nehmen Sie Fenja in Ihre Freundesliste auf
Edwin Christian


Dabei seit: 17.06.2006
Beiträge: 784

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Interview mit Barbara Seebald

Zerrissene Familie

Wie weit geht das noch mit der staatlichen Bevormundung....im Auftrag der Profitgier?

__________________
Ich unterstütze die Einführung eines allgemeinen, personenbezogenen, bedingungslosen Grundeinkommens in Existenz- und teilhabe-sichernder Höhe.
http://www.basicincomeinitiative.eu

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Edwin Christian: 08.08.2010 23:00.

08.08.2010 22:50 Edwin Christian ist offline E-Mail an Edwin Christian senden Beiträge von Edwin Christian suchen Nehmen Sie Edwin Christian in Ihre Freundesliste auf
Juergen2006


Dabei seit: 01.06.2006
Beiträge: 719

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Spendenkonto (von außerhalb Österreichs)

Verwendungszweck:
Spende Seebald (bitte dazuschreiben)

Volksbank Obertrum
Bic: VOBOAT 21 XXX

IBAN:AT53 44480 000100 39473

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von Juergen2006: 20.12.2012 15:43.

09.08.2010 22:34 Juergen2006 ist offline E-Mail an Juergen2006 senden Beiträge von Juergen2006 suchen Nehmen Sie Juergen2006 in Ihre Freundesliste auf
Juergen2006


Dabei seit: 01.06.2006
Beiträge: 719

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Mit allen Mitteln soll Frau Seebald zermürbt werden. Offensichtlich ist sie aber nicht gewillt, sich einschüchtern zu lassen. Für deN Staat geht es natürlich um alles: Unter allen Umständen soll der Deckel draufbleiben, auf der HIV-AIDS-Lüge!

http://agenda-leben.de/seebald-zahlungbeschwerde.pdf
Hier kann man sich anhängen:
http://agenda-leben.de/seebald-Landesgericht+FB.doc

Und natürlich, diese Dinge kosten alle Geld. Auch wenn wir nicht reich sind (die meisten) - immer wieder mal ein paar Euro - der lange Atem zählt.

Jürgen

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Juergen2006: 08.02.2011 18:58.

08.09.2010 21:20 Juergen2006 ist offline E-Mail an Juergen2006 senden Beiträge von Juergen2006 suchen Nehmen Sie Juergen2006 in Ihre Freundesliste auf
Juergen2006


Dabei seit: 01.06.2006
Beiträge: 719

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Dr.Stefan Lanka*Am Schwediwald 30*D-88085 Langenargen



An die Bezirkshauptmannschaft
Deutschlandsberg
Kirchengasse 12

A – 8530 Deutschlandsberg Langenargen

ÖSTERREICH
1.2.2011

Das Schreiben „AIDS und die HIV-Infektion“ von Prof. Zenz an Sie
vom 3.2.2010


Sehr geehrte Damen und Herren!

Erst jetzt wurde mir das Schreiben an Sie von Prof. Zenz vom 3.2.2010
(in der Anlage) bekannt.

Als Bürger und Wissenschaftler – ich habe als Erster die Existenz einer viralen Struktur aus dem Meer wissenschaftlich bewiesen und wissenschaftlich publiziert – bin ich gezwungen der Verbreitung von Unwahrheiten, die in Konsequenz strafbar in das Recht auf Leben, in das Recht auf körperliche Unversehrtheit und in andere Rechte eingreifen, entgegen zu treten.

In Kenntnis um die Strafbarkeit einer falschen Versicherung an Eides Statt, versichere ich Ihnen, zur weiteren Verwendung auch vor Gericht,

an Eides Statt,

dass die im Schreiben vom 3.2.2010 von Prof. Zenz geäußerten Meinungen zu „HIV und AIDS“ faktisch nicht wahr, d.h. falsch sind.

Alle seine Meinungen zu AIDS brechen in sich zusammen, da ein wissenschaftlicher und überprüfbarer Beweis der Existenz von „HIV“ nicht publiziert wurde.
Prof. Zenz kann eine solche Publikation konkret nicht benennen!

Die zentrale „Schwachstelle“ in der Argumentation von Prof. Zenz findet sich auf Seite 3, unten:

Prof. Zenz behauptet: „Das HI-Virus wurde 1993 zum ersten Mal von Luc Montagnier beschrieben.“

Diese Aussage ist falsch.

Im Jahr 1983 (nicht 1993, aber das ist hier sicherlich ein Schreibfehler) publizierte das Forscherteam um Prof. Montagnier in

Science 20 May 1983:
Vol. 220 no. 4599 pp. 868-871
DOI: 10.1126/science.6189183

die Beobachtung, dass sich mit Material aus einem Lymphknoten im Labor ein Phänomen erzeugen ließ, von der er annahm, dass es sich dabei um ein Virus handeln könnte.

Prof. Montagnier betonte mehrmals, dass er niemals dieses vermutete Virus isoliert hat (wodurch die Vermutung, es könnte sich um ein Virus handeln, wissenschaftlich nie bestätigt wurde). Mehrere Jahre wurde diese Publikation von der Fachöffentlichkeit nicht beachtet.


Prof. Zenz ist nachweislich nicht in der Lage, konkret eine wissenschaftliche Publikation zu benennen, in der der wissenschaftliche Beweis veröffentlicht wurde, dass „HIV“ existiert, und zwar nicht nur in den Köpfen der Leute, sondern tatsächlich physisch existiert.

Prof. Zenz behauptet auf Seite 3, unten, ebenfalls wider besseres Wissen:

„Seither erfolgt die Diagnose einer HIV-Infektion entweder durch den Nachweis der Antikörper oder durch den Nachweis des Virus selber (PCR)."

Die Beweise für die Wahrheitswidrigkeit dieser Behauptung:

Mit den Beipackzetteln eines HIV-Testverfahrens, auch in dem Beipackzettel der Testverfahren mit denen Frau Barbara Seebald „positiv“ definiert wurde, haben sich die Hersteller dadurch abgesichert, indem darin klargestellt wurde, dass ein positives Tstresultat kein Beweis für die Anwesenheit des HIV ist und umgekehrt.


Das auch für Österreich maßgebliche Robert Koch-Institut (RKI) verbreitet bis heute, dass HIV nicht direkt nachgewiesen wurde. Ohne diesen Nachweis können Antikörpertests nicht geeicht worden sein und somit keine Aussagekraft haben, ebenso wenig wie das PCR-Verfahren, das selbst offiziell nicht ein ganzes Virus nachweist, sondern lediglich Sequenzen, die als Bestandteil des ganzen Virus behauptet werden, ohne dass jemals bewiesen wurde, dass diese Sequenzen tatsächlich von irgendeinem Virus oder gar von einem bestimmten Virus stammen.

Im gleichen Satz auf Seite 3, unten, behauptet Prof. Zenz wider besseres Wissen, dass mit der Technik der PCR das Virus selbst nachgewiesen wird.

Tatsächlich weiß Prof. Zenz, dass das Sequenzabgleichverfahren PCR, als HIV-Test angewendet, nur Sequenzen nachweist, die in jedem Menschen vorkommen. Das heißt, dass mit diesem sog. HIV-Nachweisverfahren theoretisch und praktisch jeder Mensch als positiv „getestet“ werden kann, d.h. wissenschaftlich nicht zu rechtfertigen als „positiv“ definiert wird.

Zwei Beweise hierfür:

Jedes menschliche Blut, auch das aller Mitarbeiter der Bezirkshauptmannschaft Deutschlandsberg, das im HIV-PCR-Nachweisverfahren so verwendet wird, als ob darin die sog. Viruslast bestimmt wird, erscheint in diesem PCR-Verfahren als „positiv".

Am 17. April 1993 verbreitete die Bild-Zeitung auf der ersten Seite, oben, nachdem ich die Redaktion über die Vorbereitung der Versuche informierte, in Zusammenarbeit mit der Universität Konstanz und der „Sunday Times“ das Blut der Queen von England und anderer Prominenter mit dem HIV-PCR-Nachweis „positiv zu testen“, unter „Forscher-Sensation" die Schlagzeile „Aids steckt in jedem":

„Hamburg - Eine medizinische Sensation geht um die Welt.“

Der Hamburger Forscher Prof. Dr. Paul Racz hat Ungeheuerliches entdeckt und wissenschaftlich nachgewiesen: „Aids-Viren stecken in jedem von uns - von Geburt an!"

Bild berichtete, dass Forscher in aller Welt über die Erkenntnisse des Prof. Racz informiert worden sind. Racz deutet das so, dass die in jedem Menschen steckenden angeblichen AIDS-Viren passiv und ungefährlich sind und sich überwiegend in den Lymphknoten und in der Milz verstecken, so lange sie nicht von einem Erreger, durch eine Übertragung von außen, geweckt werden.


Prof. Zenz versucht den Glauben in der Öffentlichkeit an HIV dadurch zu stärken, indem er auf Seite 4, oben, die Qualität und Reproduzierbarkeit der HIV-Tests behauptet – ebenso nachweislich wider besseres Wissen.

Als „Qualität und Reproduzierbarkeit“ der HIV-Testverfahren definiert Prof. Zenz wider besseres Wissen nur die Wiederholbarkeit der Testverfahren, nicht aber deren Gültigkeit (Aussagekraft).

Ein Verfahren welches nur wiederholbar ist, darf nicht als HIV-Testverfahren ausgegeben werden, wenn es Mangels wissenschaftlichen Beweis für die Existenz von HIV nicht auf „HIV“ geeicht werden konnte, und somit keine Aussagekraft hat.

Seine Behauptungen Seite 4, unten, dass

„Die Beobachtung, dass die moderne antiretrovirale Behandlung die Sterblichkeit der HIV-infizierten Personen um mehr als 90% senkte, beweist, dass das HI-Virus der Verursacher von AIDS ist“

beweist, dass er weiß, dass es die sog. AIDS-Medikamente sind, die töten.

Der Beweis:

Zunächst beweist die Existenz von Medikamenten, von denen beweislos behauptet wird, sie würden ein HI-Virus bekämpfen, dessen Existenz nie bewiesen wurde, nicht, dass das Virus existiert. Somit ist es auch absolut unwissenschaftlich, die Wirkung der Medikamente als den Beweis heranziehen zu wollen, dass HIV AIDS verursachen würde.

Alleine die Tatsache, dass auf solch eine Argumentation zurückgegriffen wird, beweist das Wissen von Prof. Zenz, dass kein wissenschaftlicher und überprüfbarer Beweis dafür existiert, dass das, was AIDS genannt wird, durch ein HIV verursacht wird.

Die Senkung der Sterblichkeit um 90% wurde dadurch erzielt, dass die Konzentration der Zytostatika mit der HIV-positiv-definierte Menschen behandelt wurden, auf ein Zehntel (1/10tel) gesenkt wurden und in der „modernen antiretroviralen Behandlung“ andere, weniger gefährliche Zytostatika als vor der „modernen Therapie“ (= ohne moderne Therapie) eingesetzt wurden.

Wenn Menschen nur mit einem Zehntel der ursprünglichen Giftmenge behandelt werden, ist es logisch, dass sie langsamer sterben.

Dieser logische und biologische Effekt wird dann als "Wir haben die Sterblichkeit gesenkt" behauptet. Über die Sterblichkeit der Personen, die die Einnahme der Medikamente verweigern, wird von Seiten der Mediziner überhaupt keine überprüfbare Beweislage geschaffen.


Für seinen Hinweis auf den Film „House of Numbers“ auf Seite 5, oben, bin ich Prof. Zenz gerade in Bezug auf die Zwangsbehandlung von Muriel Seebald mit HIV-Zytostatika dankbar.

Auf www.youtube.com ist unter
http://www.youtube.com/watch?v=WQoNW7lOnT4&feature=related

ein Trailer mit den Aufnahmen des von Prof. Zenz auf Seite 3, unten, zitierten Prof. Montagnier zu finden.

Der Nobelpreisträger 2008 für die angebliche Entdeckung des HIV sagt aus, dass mit guter Ernährung, sauberen Wasser und Vitaminen ein infizierter Mensch das HI-Virus wieder loswerden kann.

Entsprechend der höchsten wissenschaftlichen Autorität bei HIV&AIDS, Prof. Montagnier, gibt es keinen Grund, gegen den Willen der Mutter, die HIV-positiv definiert wurde, ihr das Kind zu entziehen und mit HIV-Zytostatika zwangsweise zu behandeln.


Als Bürger Europas fordere ich Sie auf, sofort die gebotenen Schritte zu unternehmen, das Kind Muriel wieder seiner Mutter zuzuführen, die Zwangsbehandlung mit potentiell tödlichen HIV-Medikamenten einzustellen und Prof. Zenz der Strafverfolgung zuzuführen.

Gerne bin ich bereit, in Ihrem Auftrag auch ein ausführliches, fundiertes Gutachten zu schreiben.

Mit freundlichem Gruß

Dr. rer. nat., Dipl. Biol. Stefan T.J. Lanka

Anlage:
Schreiben „AIDS und die HIV-Infektion“ von Prof. Zenz vom 3.2.2010

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Juergen2006: 08.02.2011 18:57.

08.02.2011 18:55 Juergen2006 ist offline E-Mail an Juergen2006 senden Beiträge von Juergen2006 suchen Nehmen Sie Juergen2006 in Ihre Freundesliste auf
Edwin Christian


Dabei seit: 17.06.2006
Beiträge: 784

Petition zur Unterstützung der Familie Seebald! Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Liebe Leser, hier ist eine Petition zur Unterstützung von Muriel und Barbara Seebald! Wer die Geschichte noch nicht kennt, möge sich unter www.seebald.at ein Bild machen. Lest Euch die Petition durch und unterstützt diese, bei Zustimmung, mit Eurer Unterschrift.

http://www.petitiononline.at/petition/ve...riel-seebald/68


http://davidsyner.blogspot.com/

http://www.youtube.com/user/DavidSyner?

House Of Numbers
http://www.youtube.com/watch?v=KZ0wnk4v3zA

__________________
Ich unterstütze die Einführung eines allgemeinen, personenbezogenen, bedingungslosen Grundeinkommens in Existenz- und teilhabe-sichernder Höhe.
http://www.basicincomeinitiative.eu
20.02.2011 19:31 Edwin Christian ist offline E-Mail an Edwin Christian senden Beiträge von Edwin Christian suchen Nehmen Sie Edwin Christian in Ihre Freundesliste auf
Edwin Christian


Dabei seit: 17.06.2006
Beiträge: 784

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Barbara Seebald und Christl Meyer - Staatliche Willkür wegen Virusleugnung

http://www.youtube.com/watch?v=PWT8INqvLc8

__________________
Ich unterstütze die Einführung eines allgemeinen, personenbezogenen, bedingungslosen Grundeinkommens in Existenz- und teilhabe-sichernder Höhe.
http://www.basicincomeinitiative.eu
22.02.2011 18:45 Edwin Christian ist offline E-Mail an Edwin Christian senden Beiträge von Edwin Christian suchen Nehmen Sie Edwin Christian in Ihre Freundesliste auf
Juergen2006


Dabei seit: 01.06.2006
Beiträge: 719

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Dieser Aufruf richtet sich an ihre Facebook-Freunde, aber ich denke, man kann das auch hier reinstellen.

ACHTUNG, das Spendenkonto einschl. Empfängername hat sich geändert!!! (s.u.)

Der Termin am 25.7.2011 wird wahrscheinlich verschoben, aber stattfinden.
Gruß, Jürgen

---------------------------------------------------------------------------
-------------

Gerichtsverhandlung - 3. Prozess

von Barbara Seebald, Sonntag, 17. Juli 2011 um 09:09


Voraussichtlich habe ich am 25.7.2011 wieder eine Gerichtsverhandlung. Ich bin angeklagt wegen: § STGB 84 - Schwere Körperverletzung



STGB § 85- Körperverletzung mit schweren Dauerfolgen



STGB § 178 - Verbreitung einer übertragbaren Krankheit



STGB § 297(1) Verleumdnug



Bei schwerer Körperferletzung ist gemeint : - ich hätte meine Kind in der Schwangerschaft, Geburt, Stillen, keine HIV - Medikamente, - mit "AIDS" angesteckt.



Ich bitte Euch um finanzielle Unterstützung um meinen Anwalt zu bezahlen, - um endlich einen Freispruch zu bekommen. Es gibt 2 Möglichkeiten : 1.)INITIATIVE Information - Natur - Gesellschaft Konto Nr. 1914290 / BLZ: 34322 mit VERMERK -" Seebald"

Für Überweisungen aus dem Ausland: [Anmerkung: Also außerhalb Österreichs!]

INITIATIVE Information - Natur - Gesellschaft

IBAN: AT823432200001914290

BIC: RZOOAT2L322 Bitte mit dem Vermerk "Seebald"



2. siehe Link
https://www.paypal.com/cgi-bin/webscr?cm...d=6KE8UJNAKEF4J
18.07.2011 15:14 Juergen2006 ist offline E-Mail an Juergen2006 senden Beiträge von Juergen2006 suchen Nehmen Sie Juergen2006 in Ihre Freundesliste auf
Juergen2006


Dabei seit: 01.06.2006
Beiträge: 719

RE: Zwangsvergiftung und Entführung des Babys von Fam. Seebald Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Unterstützung für Barbara Seebald
Barbara meinte, daß ein Antrag auf Terminverlegung gestellt ist. Das wäre natürlich günstig, damit noch mehr Vorarbeit geleistet werden kann (Spenden, Publicity, etc.). Dann stellt sich wieder die alte Frage, ob man das Gericht anschreiben sollte. Und ggf. mit welchen Worten.
22.07.2011 22:57 Juergen2006 ist offline E-Mail an Juergen2006 senden Beiträge von Juergen2006 suchen Nehmen Sie Juergen2006 in Ihre Freundesliste auf
Juergen2006


Dabei seit: 01.06.2006
Beiträge: 719

RE: Zwangsvergiftung und Entführung des Babys von Fam. Seebald Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

nochmal lin den Vordergrund schieb
Bei Verbreitung könnte man betonen, daß es bei den drei älteren Kindern ja gar nicht um HIV geht, die hat man einfach so mit drangekriegt. Unglaublich.
24.07.2011 12:51 Juergen2006 ist offline E-Mail an Juergen2006 senden Beiträge von Juergen2006 suchen Nehmen Sie Juergen2006 in Ihre Freundesliste auf
Juergen2006


Dabei seit: 01.06.2006
Beiträge: 719

RE: Zwangsvergiftung und Entführung des Babys von Fam. Seebald Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Wie es im Moment aussieht, wird der Termin doch nicht verschoben. Bitte um zahlreiches Erscheinen in Graz!
24.07.2011 18:03 Juergen2006 ist offline E-Mail an Juergen2006 senden Beiträge von Juergen2006 suchen Nehmen Sie Juergen2006 in Ihre Freundesliste auf
Juergen2006


Dabei seit: 01.06.2006
Beiträge: 719

RE: Zwangsvergiftung und Entführung des Babys von Fam. Seebald Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Der heutige Gerichtstermin hat stattgefunden, der Prozeß dann aber auf irgendwann im Herbst vertagt. Offenbar kein Glück mit dem Richter (ein voreingenommener Sack), aber zahlrieiche Besucher (danke!), u.a. auch der bekannte Impfgegner Dr. Loibner, dem ja selbst heftig zugesetzt wird.
25.07.2011 22:05 Juergen2006 ist offline E-Mail an Juergen2006 senden Beiträge von Juergen2006 suchen Nehmen Sie Juergen2006 in Ihre Freundesliste auf
Seiten (2): [1] 2 nächste » Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Forum Agenda-Leben » Offizieller Bereich » Austausch von Informationen und Dateien » Zwangsvergiftung und Entführung des Babys von Fam. Seebald

Impressum

Forensoftware: Burning Board 2.3.4, entwickelt von WoltLab GmbH