Forum Agenda-Leben
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

Forum Agenda-Leben » Suche » Suchergebnis » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Zeige Beiträge 1 bis 7 von 7 Treffern
Autor Beitrag
Thema: Neue Theorie zu Blinddarmentzündung
hsl33

Antworten: 2
Hits: 6.057
Neue Theorie zu Blinddarmentzündung 19.01.2010 08:37 Forum: Austausch von Informationen und Dateien


Man sucht immer neue Krankheiten und Leiden aus um die Viren-Theorie am Leben zu halten.

Viren als Verursacher


Viele Grüße
Thema: Grippe, einfache Rechnung usw....
hsl33

Antworten: 10
Hits: 10.022
12.11.2009 20:45 Forum: Austausch von Informationen und Dateien


Hallo nochmal,

ich werde nächste Woche noch ein paar Daten liefern.

Z.B.: sterben Personen unter 50 Jahren an Pneumonie nur zu 5% die restlichen 95% sind über 50 Jahre alt.
Ich habe schon viel gesammelt aber konnte es noch nicht zusammenschreiben.

Nächste Woche mehr über Grippestatistik
Thema: Grippe, einfache Rechnung usw....
hsl33

Antworten: 10
Hits: 10.022
12.11.2009 20:15 Forum: Austausch von Informationen und Dateien


Hallo,

hier was zum Thema Grippetode:

Laut Statistik (alle Daten von www.gbe-bund.de)
Starben 2007 an Krankheiten des Atmungssystems ca 53000 Personen.

Es gibt eine Internationale Klassifikation der Krankheiten ICD10
Krankheiten des Atmungssystems sind J00-J99
Darunter fällt auch Grippe das zusammen mit Pneumonie aufgeführt wird J9-J18 waren 2007 ca 21000 Sterbefälle
Nur Grippe, also J9 - J11 waren 2007 ganze 99 in Worten neunundneunzig Sterbefälle

Für ganz Europa hier auch eine Seite eurostat

Unter folgendem Link gibt es noch eine Erklräung zur Klassifikation der Codes für Grippe und Pneumonie ICD10 J9-J18

Bei 827000 Sterbefällen 2007 würden die 21000 Toden 2,5 % ausmachen

Hier noch ein Auszug in Wikipedia über Influenza

In den meisten Fällen starben diese Menschen aber nicht unmittelbar am Influenza-Virus, sondern an einer bakteriellen Superinfektion. Diese Zahlen beruhen allerdings bezüglich des Erregers auf Schätzungen, da nur bei wenigen tausend Erkrankten[9] und nach Todesfällen nur in sehr wenigen Einzelfällen ein direkter Virusnachweis veranlasst wird. In der amtlichen deutschen Todesursachenstatistik des Statistischen Bundesamtes sind daher für die Jahre 1998 bis 2007 jeweils nur zwischen 6 und 68 nachgewiesene Todesfälle (ICD-10-Klassifikation J10, J10.0, J10.1, J10.cool durch Influenza-Viren verzeichnet.[10] Gleichwohl werden in dieser Statistik aufgrund von Analysen der saisonalen Übersterblichkeit und der Angaben in den Totenscheinen für die ICD-10-Klassifikation J10–J18 (Grippe und Pneumonie) für diese Zeitspanne jährlich 17.500 bis 22.000 Todesfälle ausgewiesen.[11] Der britische Forscher Tom Jefferson hält jedoch die Zahl der Grippetoten für systematisch überschätzt, da durch die Methoden der Studien auch alle anderen tödlich verlaufenen grippalen Infekte dem Influenzavirus zugerechnet werden.[12]


Hoffe es ist nicht zuviel zum lesen.

Viele Grüße und keine Panik
Thema: Implantierte Chips spüren H1N1 und andere Viren auf
hsl33

Antworten: 4
Hits: 4.796
Implantierte Chips spüren H1N1 und andere Viren auf 23.09.2009 16:25 Forum: Austausch von Informationen und Dateien


Mittwoch, 23. September 2009
Implantierte Chips spüren H1N1 und andere Viren auf



Quelle: http://alles-schallundrauch.blogspot.com/
Thema: Buchauszug
hsl33

Antworten: 10
Hits: 10.584
12.08.2009 16:09 Forum: Austausch von Informationen und Dateien


Oder das Buch

John Virapen "Nebenwirkung Tod", Neuer Europa Verlag, Leipzig 2008
http://www.l-iz.de/Bildung/B%C3%BCcher/2...0802140015.html

Hier gibt es auch einen Vortrag vom Autor:
http://www.wahrheiten.org/blog/2009/03/0...ur-gut-mit-uns/
Thema: Buchauszug
hsl33

Antworten: 10
Hits: 10.584
RE: Buchauszug 10.08.2009 20:31 Forum: Austausch von Informationen und Dateien


Hallo,

ich habe das Buch auch schon gelesen, aber ich glaube es ist wohl zu schön um wahr zu sein.

Angeblich soll Lothar Hirneise es geschrieben haben:

http://esowatch.com/index.php?title=Lothar_Hirneise

(Gut, die Quelle ist vielleicht nicht die beste, aber ich habe auf einige anderen Seite auch schon sowas gelesen)

Uns ist ja wohl allen bewußt, daß hinter der Pharmalobby eine Menge Geld steckt und es stehen sicher auch einige wahre Dinge im Buch aber alles kann ich leider nicht glauben.

Viele Grüße
Thema: Gefährliche Viren schon bei Kleinkindern
hsl33

Antworten: 3
Hits: 17.954
Gefährliche Viren schon bei Kleinkindern 19.05.2009 08:58 Forum: Die HPV-Impfung macht Schlagzeilen


spiegel - gefährliche viren

Mädchen können schon als Kleinkinder mit Viren infiziert sein, die Gebärmutterhalskrebs auslösen - lange vor einer möglichen Übertragung beim Sex. Die Erkenntnisse österreichischer Mediziner dürften die Diskussion um die HPV-Impfung neu befeuern.


Hier noch was über Dr. Jenö Ebert

aus einem anderen Forum über die HPV-Impfung

Der Referent Dr Ebert ist ehemaliger elfmaliger ungarischer Eiskunstlaufmeister (2-maliger Olympiateilnehmer) und seit 35 Jahren Arzt.
Ich hatte am Mittagstisch fast eine Stunde Zeit, mit ihm zu sprechen.
Er impft seine Kinder nicht, er verschreibt seinen Patienten nicht einmal mehr Antibiotika, selbst nicht bei schulmedizinisch klassischen Notfällen (eitrige Infektion mit Fieber). Stattdessen therapiert er mit hmöopathiscehn Methoden erfolgreich seit vielen Jahren.
In Ungarn ist er auch heute noch wegen seiner früheren Sportlerkarriere landesweit bekannt nd fungiert dort als Gutachter für Impfschäden.
Praktizieren tut er jedoch in Augsburg.

Sein Buch:
http://www.amazon.de/Gefahr-Arzt-Behandl...n/dp/3935767722

Dr Eberts Resummee zur HPV-Impfung: die Risiken sind ganz klar größer als der vermeintliche Nutzen.
Es gibt (je nach Angaben) zwischen 13 und 20 (behauptete) krebserregende Stämme von HPV, welche jedoch nur für 3% aller Krebsfälle verantwortlich sind.
(Selbst dieser Kausalzusammenhang ist bisher KEINESFALLS wissenschaftlich belegt, obwohl im vergangenen Jahr der Nobelpreis für diese vermeintliche Entdeckung aus dem Jahr 1977 dafür nach Heidelberg an Prof zur Hausen ging.
Inzwischen ermittelt die schwedische Staatsanwaltschaft gegen die Firma Astra-Zeneca wegen Bestechung des Nobelpreiskomittees, und der Nobelpreis an den deutschen Forscher zur Hausen muss evtl sogar zurückgegeben werden !!!!
Mir ist ein solch ungeheuerlicher Fall zur Nobelpreisvergabe bisher nicht bekannt.
Die wissenschaftliche Grundlage, auf der die Hysterie um HPV betrieben wird, ist vorsichtig ausgedrückt sehr sehr vage.

Zwei inzwischen produzierte Impfstoffe richten sich gegen maximal vier der bekannten 13 bzw 20 als krebserregend behaupteten HPV-Stämme.
Inzwischen sind Fälle bekannt, wo sogar geimpfte Krebs bekommen haben, ohne dass sie zuvor infiziert waren.

Mit anderen Worten, der Hersteller behauptet, dass der Impfstoff gegen maximal vier von 20 bekannten krebserregenden Virenstämmen wirkt, welche jedoch nur für 3% aller Krenstoten verantwortich sind.
Übrig bleibt eine Verhinderungsrate von Krebstoten weit unter 1% !!
Und dies nur unter günstigsten Bedingungen und sofern die wissenschaftliche These sich überhaupt als wahr herausstellt.

Wahr ist jedoch, dass eine HPV-Impfdosis dreimal appliziert werden muss und mit über 3x150 Euro die TEUERSTE IMPFUNG ALLER ZEITEN IST.
Weiterhin weiss man bisher nicht, wie oft sie wiederholt werden muss.
(alle 3, 5 oder 10 Jahre ?)

Die Kosten, um alle Mädchen eines Jahrgang in Deutschland zu impfen belaufen sich auf 200 Millionen Euro.
Für eine Impfung, deren Wirkung bisher nicht bewiesen ist!
Zeige Beiträge 1 bis 7 von 7 Treffern

Impressum

Forensoftware: Burning Board 2.3.4, entwickelt von WoltLab GmbH