Forum Agenda-Leben
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

Forum Agenda-Leben » Suche » Suchergebnis » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Zeige Beiträge 1 bis 20 von 34 Treffern Seiten (2): [1] 2 nächste »
Autor Beitrag
Thema: Herr Ströbele von den Grünen
Christoph

Antworten: 2
Hits: 9.382
RE: Herr Ströbele von den Grünen 24.05.2007 21:43 Forum: Ideen und Aktionen zur Rechtsstaatsverwirklichung


Zitat:
Original von Elena
Hallo Christoph,

was hat Hr. Ströbele denn eigentlich versprochen ?

Das er "im Wesentlichen" auch Deine 2 Frage mit ja beantworten kann und dass er "diesbezügliche Initiativen unterstützen wird".

Alles andere frügte Frau Lingmann hinzu. Natürlich wäre interessant welche Gutachten die Bundesregierung in auf dem Bereich der Medizin in Auftrag gegeben hat seit der Wahl und was Hr. Ströbele mit diesen Gutachten gemacht hat so als Schnittstelle zwischen Medizin und Juristerei ...

LG
Elena


Nein Elena, Herr Lingemann handelt in Vollmacht von Herrn Ströbele, d. h. er macht verbindliche Aussagen, die Herrn Ströbele zuzurechnen sind.

Aber klar wäre interessant, inwieweit Herr Ströbele hinsichtlich dem medizinischen Gutachtenwesen einer Überprüfung schon nachgekommen ist, um auf den Boden des wirklich Beweisbaren zu kommen, im Sinne einer inhaltlichen Gesundheitsreform..

Wenn ich die Zeit finde kann ich ihn ja mal fragen.

LG Christoph
Thema: Herr Ströbele von den Grünen
Christoph

Antworten: 2
Hits: 9.382
Herr Ströbele von den Grünen 08.05.2007 17:02 Forum: Ideen und Aktionen zur Rechtsstaatsverwirklichung


Hallo,

unter "Kandidatenwatch.de" habe ich ja im September 2005 Hans-Christian Ströbele von den Grünen das Wahlversprechen abgerungen, in der Medizinwissenschaft "auf den Boden des wirklich Beweisbaren zu kommen".

Ich habe ihn daraufhin in den Bundestag gewählt.

Hier der aktualisierte Link zu dem Vorgang (Kandidatenwatch.de hat die Beiträge in das sog. "Wahlarchiv 2005" verschoben, daher stimmen die alten Links nicht mehr):

http://www.kandidatenwatch.de/hans_chris...le-958-945.html

Mal sehen was man da noch machen kann.

Gruß
Christoph
Thema: Hamer und Meta-Medizin
Christoph

Antworten: 12
Hits: 12.502
RE: Hamer und Meta-Medizin 04.03.2007 03:35 Forum: Austausch von Informationen und Dateien


Au weija, ey echt. Nur Presse-Polemik.

Mir geht der ganze Quatsch über angeblichen "Hamer-Personenkult" und "Sektiererei" sehr auf den Keks. Das ist nur Ablenkung von der Sachebene.

Wer sich mit Hamers naturwissenschaftlichem Modell der Krankheitsentstehung, -verlauf und Heilung nicht sachlich auseinandersetzt - schade auch.

Es sei angemerkt, dass Hamers Modell erstmals verifi- und falsifizierbar, da am nächstbesten Patientenbeispiel nachweis- bzw. widerlegbar, ist. Im Gegensatz zu den zahlreichen per se nicht veri- bzw. falsifizierbaren Hypothesen der Schulmedizin.

Gruß, Christoph
Thema: Hamer und Meta-Medizin
Christoph

Antworten: 12
Hits: 12.502
RE: Hamer und Meta-Medizin 03.03.2007 13:54 Forum: Austausch von Informationen und Dateien


Hatte dazu auch schon mal was geschrieben:

http://agenda-leben.de/thread.php?postid=1270&sid=#post1270
(2. Beitrag von unten).

Gruß, Christoph
Thema: Howdy Impfpflicht!
Christoph

Antworten: 4
Hits: 7.221
RE: Howdy Impfpflicht! 20.02.2007 12:06 Forum: Austausch von Informationen und Dateien


Hallo Roland,

1. Wo ist denn an der Infektionstheorie etwas Wahres dran?
2. Wo verhält sich denn Imfpkritik.de bitte neutral gegenüber dem Infektions-/Immundogma?

Meine Meinung: Wer den Mut hat der Öffentlichkeit Missstände mitzuteilen, sollte die Dinge auch klar benennen. Das tun eben viele sog. Impfkritiker gerade nicht, sondern stiften eher Verwirrung.
Bsp.: http://www.impfkritik.de/immunreaktion/

Gruß Christoph
Thema: Howdy Impfpflicht!
Christoph

Antworten: 4
Hits: 7.221
RE: Howdy Impfpflicht! 20.02.2007 09:26 Forum: Austausch von Informationen und Dateien


Die Seite auf die Mieke verlinkt hat ist die Internetseite des "Impfkritikers" Hans Tolzin, welcher die Infektionstheorie beweislos behauptet und damit kein Interesse an Benennung der Sachlage (es existiert weder ein Infektionsmechanismus noch ein Immunsystem) hat.

Daher ist die verlinkte Seite sehr mit Vorsicht zu genießen.

Christoph
Thema: Vogelgrippe
Christoph

Antworten: 302
Hits: 246.213
RE: H5N1-Antikörper in Katzen 03.02.2007 18:00 Forum: Die Vogelgrippe


Super Elena!

Ein wirklich lesenswerter und entlarvender Artikel von Michael Houben (WDR) aus 2005. Hier nochmal der Link zur vollständigen Zeitschrift, wo der Artikel erschienen ist (PDF-Datei, S. 12 ff.):

http://www.wissenschafts-pressekonferenz...entId=EBBF11398

Gruß Christoph
Thema: Spanische Grippe: Neues aus dem Blätter(Märchen)wald
Christoph

Antworten: 7
Hits: 9.022
RE: Spanische Grippe: Neues aus dem Blätter(Märchen)wald 19.01.2007 09:58 Forum: Austausch von Informationen und Dateien


Zitat:
Original von Roland

Kurz gesagt: Es handelte sich um ein Art Autoimmunreaktion.


Was meinst Du genau damit?

Gruß Christoph
Thema: Wirksamkeit Grippeimpfung
Christoph

Antworten: 5
Hits: 10.381
RE: Wirksamkeit Grippeimpfung 18.01.2007 17:47 Forum: Austausch von Informationen und Dateien


Sorry Uwe, aber der Artikel ist wirklich schlecht, denn beide interviewte "Experten" glauben an die Infektionstheorie und hauen einem nur Zahlen um die Ohren.
Thema: Vogelgrippe
Christoph

Antworten: 302
Hits: 246.213
RE: Petition an den Deutschen Bundestag 11.01.2007 17:25 Forum: Die Vogelgrippe


Super!! Vielleicht erscheint Deine Petition in den nächsten Tagen hier?

http://itc.napier.ac.uk/e-Petition/bunde...t_petitions.asp

Dann können wir alle online mitzeichnen.
Gruß Christoph
Thema: Vogelgrippe
Christoph

Antworten: 302
Hits: 246.213
RE: Immunsystem 10.01.2007 08:12 Forum: Die Vogelgrippe


Wohl wahr, Penzy. Leider kenne ich das Schreiben von Dr. Lanka nicht und habs auch nicht im www gefunden.

Gruß Christoph
Thema: Vogelgrippe
Christoph

Antworten: 302
Hits: 246.213
RE: Lieferung von Präpandemie-Impfstoff 07.01.2007 12:27 Forum: Die Vogelgrippe


Hallo Steffi,

die Frage hast Du Dir wohl schon selbst beantwortet! Außer Du gehst noch davon aus, dass es krankmachende Viren gibt.

Man kann nicht über etwas aufklären, was nicht existiert (In unserem Fall: Behauptetes "Immunsystem" auf Grundlage der Infektionstheorie).

Zur Infektionstheorie weise ich zum wiederholten Mal darauf hin, dass die Klein-Klein-Aktion seit Jahren erfolglos bei deutschen Gesundheitsbehörden die Benennung einer wissenschaftlichen Publikation und/ oder Übersendung des Nachweises gemäß den Kochschen Postulaten IRGENDEINES behaupteten Krankheitserregers nachgefragt hat.

OK?

Christoph
Thema: Vogelgrippe
Christoph

Antworten: 302
Hits: 246.213
RE: Lieferung von Präpandemie-Impfstoff 05.01.2007 20:01 Forum: Die Vogelgrippe


Gegenfrage: Was stellst Du Dir denn genau unter einem Immunsystem vor? Schließlich bist Du derjenige, der eins behauptet.

Christoph
Thema: Vogelgrippe
Christoph

Antworten: 302
Hits: 246.213
RE: Lieferung von Präpandemie-Impfstoff 04.01.2007 17:02 Forum: Die Vogelgrippe


Hallo Steffi,

falls Du es noch nicht weisst: Die Geschichte mit dem angeblichen Immunsystem ist ebenfalls Lüge, genau wie HIV und H5N1.

Beweise für die im 19. Jahrhundert aufgestellte Infektionshypothese wurden seit 2000 in Deutschland erfolglos bei den zuständigen Bundesgesundheitsbehörden nachgefragt.

Christoph
Thema: Masernepidemie
Christoph

Antworten: 45
Hits: 59.813
RE: Masernepidemie 30.12.2006 13:34 Forum: Ideen und Aktionen zur Rechtsstaatsverwirklichung


Hier die Antwort des Bundesministeriums für Gesundheit auf meine Anfrage vom 11.10.2006:


- Abschrift -

Bundesministerium für Gesundheit
53109 Bonn

Pflichtimpfung gegen Masern

Bonn, den 20.12.2006


Sehr geehrter Herr,

vielen Dank für Ihr Schreiben vom 11. Oktober 2006, das vom Bundeskanzleramt an das Bundesministerium für Gesundheit abgegeben wurde.

In Deutschland gibt es keine Verpflichtung zu Teilnahme an Schutzimpfungen. In den vergangenen Jahrzehnten bestand für das Bundesministerium für Gesundheit glücklicherweise keine Notwendigkeit, auf das Instrument einer gesetzlichen Impfpflicht für bestimmte Krankheiten zurückzugreifen. Zur Förderung der Impfbeteiligung und Bekämpfung von Infektionskrankheiten stehen den zuständigen Gesundheitsbehörden andere Instrumente zur Verfügung, die auf die eigenverantwortliche Entscheidung über Schutzimpfungen aufbauen. Dazu wird die Bevölkerung über die Bedeutung von Schutzimpfungen für die Prävention übertragbarer Krankheiten informiert und aufgeklärt.

Impfungen haben als klassische, qualitätsgesicherte, kosteneffektive und anerkannte Maßnahme der Primärprävention im letzten Jahrhundert eindrücklich gezeigt, dass sie maßgeblich zur Verbesserung der gesundheitlichen Situation von Bevölkerungen beitragen. Die WHO hat die europäische Region im Jahr 2002 als poliofrei zertifiziert.

Trotz großer Erfolge bei der Verhütung zahlreicher impfpräventabler Infektionskrankheiten sind flächendeckende und gezielte Interventionsmaßnahmen zur Steigerung der Durchimpfungsraten erforderlich. Dies vor allem wegen der epidemiologischen Ausgangslage und der unzureichenden Immunitätslage der deutschen Bevölkerung. Diese Maßnahmen sollen nicht nur dem Schutz der Bevölkerung dienen, sondern sind auch notwendig, um den internationalen Verpflichtungen und Zielstellungen nachzukommen. In Deutschland bestehen grundsätzlich gute Rahmenbedingungen für die Impfprävention.

Der kürzliche große Masernausbruch in NRW hat nachdrücklich gezeigt, dass es immer wieder zu großen Infektionsgeschehen unter der zumeist ungeimpften Bevölkerung kommen kann.

Es besteht ein breiter Konsens, dass solche Ausbrüche in Zukunft verhindert werden müssen. Um den Impfschutz der Bevölkerung zu verstärken, bedarf es der Zusammenarbeit der zuständigen Stellen und gemeinsamer Anstrengungen. Die Einführung eine Impfpflicht kommt nur dann in Betracht, wenn diese Maßnahmen nicht ausreichen und die gesetzlichen Voraussetzungen für die Einführung einer Impfpflicht erfüllt sind. Dies ist gegenwärtig nicht der Fall.

In meinen bisherigen Schreiben u. a. vom 16. August 2006 hatte ich um Verständnis gebeten, dass es bei der Vielzahl der hier täglich eingehenden Schreiben nicht möglich ist, wissenschaftliche Abhandlungen und Beweise über allgemein anerkannte wissenschaftliche Erkenntnisse der letzten Jahrzehnte darzulegen. Dies gilt gleichermaßen für die seinerzeit von Ihnen angezweifelte Existenz von Pockenviren, wie nun auch für den von Ihnen geforderten Nachweis des Masernerregers.

Eine Diskussion über die wissenschaftliche Beweisführung der Existenz und des Nachweises dieser Viren sollten Sie, wie ich damals bereits empfohlen habe, mit den medizinischen Fakultäten der Hochschulen führen.

Mit freundlichen Grüßen
i. A.
Prof. Dr. Kramer, MPH
Thema: Frohe Weihnachten!
Christoph

Antworten: 8
Hits: 10.027
23.12.2006 02:15 Forum: Austausch von Informationen und Dateien


So mancher Hollywood-Film enthält mehr Wahrheit als eine Fachzeitschrift.



Frohe Weihnachten!

Christoph
Thema: Neue Medizin: Verein gegründet
Christoph

Antworten: 16
Hits: 16.212
RE: Fake - Betrug 15.12.2006 22:52 Forum: Austausch von Informationen und Dateien


Weiß ich nicht, ich stecke nicht in der Haut desjenigen, der sich das ausgedacht hat. Zeitverschwendung, darüber nachzudenken.

Gruß
Christoph
Thema: Neue Medizin: Verein gegründet
Christoph

Antworten: 16
Hits: 16.212
RE: Fake - Betrug 15.12.2006 21:21 Forum: Austausch von Informationen und Dateien


Die Gründung der DGPM zu faken macht man nur um an Informationen oder Namen von Interessenten zu kommen.
Thema: Die Experten werden immer Wahnsinniger
Christoph

Antworten: 17
Hits: 15.256
RE: Bewustseinserzeugung 15.12.2006 13:37 Forum: Austausch von Informationen und Dateien


Ausgerechnet ARTE.

Ich befürchte die Offenen Kanäle der Städte sind die einzigen noch nicht gleichgeschalteten TV-Anstalten.
Thema: Referat auf Englisch vom Lanka-Interview 18.11
Christoph

Antworten: 7
Hits: 11.732
RE: Referat auf Englisch vom Lanka-Interview 18.11 10.12.2006 19:00 Forum: Die Vogelgrippe


Super Michael, was Du da den Pharmas wieder entlockt hast. Aha, aus Vietnam kommt also das ominöse Virus, mit dem man einen Impfstoff entwickelt.

Aber irgendwie ist das behauptete Virus dann doch nicht ganz H5N1, als was es im Satz davor noch bezeichnet wurde, sondern nur eine Reassortante (ähnlicher Virusstamm). Ja was denn nun?

+ Als Trostpflaster für dieses Verwirrspiel gibts dann die Information, dass man durch Zugabe einer geheimen "Adjuvanz" (Hilfsstoff) wenigstens die Menge an Impfstoff bei der Injektion reduzieren kann - na doch ein wahrer Segen der Pharmaforschung !! Augenzwinkern .

Gruß Christoph
Zeige Beiträge 1 bis 20 von 34 Treffern Seiten (2): [1] 2 nächste »

Impressum

Forensoftware: Burning Board 2.3.4, entwickelt von WoltLab GmbH